Bläser- und Chorklassen

Die Bläserklasse

Am Aldegrever-Gymnasium besteht für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 die Möglichkeit, einen persönlichen Schwerpunkt im Bereich Musik für die Dauer von zwei Schuljahren zu wählen. Neben dem regulären Musikunterricht stehen auch die Chor- und die Bläserklasse zur Auswahl. Die Wahl des Schwerpunktes hat keinen Einfluss auf die eigentliche Klassenzusammensetzung, da der Musikunterricht in allen Gruppen gleichzeitig stattfindet und sich die Kinder nur in diesen Stunden neu zusammenfinden.

Was ist die Bläserklasse?

In der Bläserklasse erlernen alle Kinder in der Klasse 5 und 6 ein Blasinstrument, auch Schlagzeug und E-Bass werden angeboten. Die Kinder haben zwei Musikstunden in der Woche in Orchesterform, zusätzlich erhalten sie eine Stunde Instrumentalunterricht in Kleingruppen (Registern) durch Lehrkräfte der Musikschule Soest im Anschluss an den Unterricht. Musikalische Vorkenntnisse werden für die Bläserklasse nicht vorausgesetzt, das Projekt ist für absolute Anfänger konzipiert. Sollte ihr Kind bereits ein Instrument erlernen, ist es sinnvoller, im Rahmen der Bläserklasse ein anderes Instrument zu spielen. Die Kinder erhalten ein Leihinstrument, für das sie die Verantwortung übernehmen. Unterrichtet werden die folgenden Instrumente: Querflöte, Klarinette, Altsaxophon, Trompete, Horn, Posaune, Euphonium, Tuba, Schlagzeug und E-Bass. Die Zuordnung der Instrumente erfolgt mit Hilfe der Instrumentallehrer. Zu Beginn des 5. Schuljahres haben die Kinder die Möglichkeit, alle Blasinstrumente unter Anleitung der Instrumentallehrer auszuprobieren. Im Anschluss daran können sie dann auf einem Wahlzettel ihre Wünsche äußern, sie können drei Instrumente anwählen. In Absprache mit den Instrumentallehrern erfolgt dann die Verteilung. Die Instrumentallehrer geben ihre Einschätzung bezüglich der instrumentenspezifischen Eignung ab. Außerdem wird auf eine ausgewogene Orchesterbesetzung geachtet. In den vergangenen Jahren konnten jedoch immer alle Wünsche berücksichtigt werden. Am Anfang der Bläserklasse kennzeichnen erstes Ausprobieren sowie Atem- und Rhythmusübungen die erste Lernphase. Zunächst einstimmig beginnend, wechseln die Übungen über eine leichte Zweistimmigkeit in den kompletten Orchestersatz.

Wieviel kostet die Teilnahme an der Bläserklasse?

Die Kosten belaufen sich auf 30 € pro Monat. Hierin enthalten sind die Kosten für den Instrumentalunterricht, die Instrumentenversicherung und die Leihgebühr. Einmalig ist ein Übungsheft anzuschaffen (ca. 15 €). Hinzu kommen Kosten für instrumentenspezifisches Verbrauchsmaterial (Blättchen bei Klarinetten und Saxophonen), Öl o. ä. Verglichen mit anderen Anbietern ist der Unterricht günstiger.

Was sind die Vorteile gegenüber dem reinen Instrumentalunterricht?

In der Bläserklasse erlernen die Schülerinnen und Schüler ihr Instrument in der Gruppe. Im Orchesterunterricht lernen sie, dass nur erfolgreich geübt werden kann, wenn alle Rücksicht aufeinander nehmen und konzentriert sind. Das Sozialverhalten wird dadurch trainiert. Zudem ist es für die Schüler ein gutes Erlebnis, mit unterschiedlichen Instrumenten zusammen zu spielen. Die Auftritte zum Beispiel zur Einschulung der neuen 5er, beim jährlichen Sommer- und Winterkonzert oder beim Tag der offenen Tür sind für viele Kinder eine neue Erfahrung. Zudem erfolgt der Instrumentalunterricht im Regelfall direkt im Anschluss an den Schulunterricht, so dass zusätzliche Fahrten entfallen.

Wie kann ich mein Kind für die Bläserklasse anmelden?

Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat (Frau Kuhne). Bei Rückfragen stehen ihnen die beiden Leiterinnen (Frau Feldmann, Frau Pieper) über das Sekretariat zur Verfügung.

Die Chorklasse: »Singen macht Spaß«

Die Idee zu einer »Chorklasse« am Aldegrever-Gymnasium entstand vor ca. 8 Jahren, um neben den Instrumentalisten (Bläserklasse) auch den Sängern ein geeignetes musikalisches Forum zu bieten. Bei der Gründung dieser neuen Möglichkeit der musikalischen Ausbildung haben viele Paten die LehrerInnen und SchülerInnen unterstützt. Wir danken dem ehemaligen Direktor Herrn Burghard, Herrn Dreves, dem Madrigalsyndikat und dem Singkulturhaus Alma Viva, die sehr lebendig diesen neuen Weg des Musikunterrichts eingeleitet und begleitet haben.

In der Chorklasse stehen neben dem Singen bekannter Lieder vor allem die Stimmbildung (richtiger Umgang mit Stimme, Intonationssicherung, Atmung und Körperbewusstsein) und die Hörerziehung auch im Sinne einer Stilkunde im Vordergrund. Angelegt sind alle Übungen in einem aufbauenden Lehrgang vom einstimmigen Singen zur allmählichen Mehrstimmigkeit. Durch das regelmäßige Training wird eine Erweiterung und Festigung des vorhandenen Tonraumes erreicht und die Einzelstimme im Laufe der Zeit in ein stimmliches Ensemble integriert. Die Chorklassen werden immer unterrichtet von Musiklehrerinnen und -lehrern, die eine abgeschlossene Gesangsausbildung haben.

Verschiedene Aufführungen und Konzertauftritte in außerschulischen Bereichen, die durch den Chorklassen-Unterricht ermöglicht wurden, haben auch das Musikleben in Soest bereichert.

Die Chorklassen haben teilgenommen an kirchlichen ‚Adventszeit(en)‘ in den Kirchen, an gemeinschaftlichen Konzerten mit dem Sinfonieorchester der Musikschule Soest und an der letzten Veranstaltung ‚arts of music‘ im Morgnerhaus. Diese Zusammenarbeit mit den anderen Schulen und vor allem auch der Musikschule Soest wird sich in vielen Projekten fortsetzen.

Immer haben die Chorklassen im schulischen Leben des Aldegrever-Gymnasiums einen festen Platz: sie haben bei Einschulungsfeiern, Verabschiedungen und Schulkonzerten die Feiern mit musikalischem Leben getragen. Die Entscheidung, in eine Chorklasse einzutreten und den Schwerpunkt des Musikunterrichts auf das Singen zu setzen, erfolgt für die Jahrgangsstufen 5 und 6 parallel zur Entscheidung für die Teilnahme an der Bläserklasse oder dem normalen Musikunterricht ohne instrumentale oder vokale Akzentsetzung.