Die KOMET-Klasse

Was ist die KOMET-Klasse?

Kometen haben uns Menschen schon immer fasziniert und inspiriert – so soll es auch in diesem Profil sein. KOMET steht für Kommunikation, gesellschaftliche Orientierung, Musik und Kunst, Engagement und Theater. In der KOMET-Klasse wird in den Schwerpunktstunden vor allem projekthaft gearbeitet, wobei Freude, Kreativität und Engagement im Vordergrund stehen. Wir wollen unsere Gesellschaft nicht nur besser verstehen, sondern sie auch mitgestalten!

Welche Vorteile hat die KOMET-Klasse?

In jedem unserer Kinder schlummern Talente, die oft nicht gleich sichtbar sind und deren Entdeckung durch gezielte schulische Angebote und Freiräume erst möglich wird. In diesem Profil wollen wir daher primär die Kreativität, die Kommunikation und das gesellschaftlich-ökologische Engagement fördern und in kleinen Projekten umsetzen. Wir wollen Kinder in ihren kommunikativen Fähigkeiten stärken – das schafft Selbstbewusstsein und tut den Kindern im schulischen und außerschulischen Kontext gut. Besonders in der KOMET-Klasse entwickeln die Schülerinnen und Schüler Schlüsselkompetenzen durch selbstgesteuerte Projektplanungen und deren organisatorische Umsetzung. Verteilt über vier Jahre mit jeweils einer Wochenstunde im Plan sollen hier ohne Notendruck Ideen der Kinder praktischer realisiert werden, als es der Lehrplan im regulären Unterricht manchmal ermöglicht.

Wie sieht der Unterricht in der KOMET-Klasse konkret aus?

Am KOMET Profil sind in erster Linie die Fachschaften Deutsch, Erdkunde, Geschichte, Kunst, Musik, Religion/Philosophie, Sport und Wirtschaft-Politik beteiligt. Diese erhalten in der Regel über mindestens ein Schulhalbjahr die Möglichkeit, ein Projekt anzugehen. Dabei ist das Spektrum nahezu unendlich und kann gemeinsam gemäß den Interessen der einzelnen Klassen ausgelotet werden: Denkbar ist einfach alles, was die Schülerinnen und Schüler anspricht und ihre Interessen im KOMET-Bereich aufgreift – vom kreativen Schreiben über Mediengestaltung, geografisch inspirierte Raderkundungen, Debatten, Exkursionen ins mittelalterliche Soest und Theaterinszenierungen bis hin zum Themenfeld Erste Hilfe und Lebensrettung. Dabei lernen die Kinder im KOMET-Profil auch mitzuentscheiden: offen, in Bewegung, engagiert und kreativ.