Schulsport-Aktionstag voller Erfolg

Schulsport-Aktionstag voller Erfolg: „Sensationell, was die Schüler und Lehrer zwischen Flensburg, Soest und Garmisch auf die Beine gestellt haben!“

Erstmals in der Geschichte von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics haben am heutigen Mittwoch, 30. September, mehr als 235.000 Schülerinnen und Schüler aus 1.273 Schulen gemeinsam ein starkes Zeichen für den Schulsport gesetzt und auf die Bedeutung von Sport und Bewegung im schulischen Alltag hingewiesen.

„Die Begeisterung der Schülerinnen und Schülern bei der sportlichen Betätigung und der verantwortungsvolle Umgang mit den Hygieneregeln zeigen, dass Schulsport trotz Corona-Einschränkungen auf allen Ebenen möglich ist“, sagte Dr. Thomas Poller, neuer Vorstandsvorsitzender der Deutschen Schulsportstiftung (DSSS), die Jugend trainiert für Olympia & Paralympics veranstaltet. „Es macht Mut, in kleinen Schritten auch wieder zum Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia & Paralympics zurückzukehren. Herzlichen Dank an die Sportlehrkräfte, die mit ihrem großen Engagement und ihrer Kreativität an den Schulen maßgeblich zum Erfolg des Aktionstages beigetragen haben.“

Mit den Olympiasiegern Robert Harting (Diskus) und Sebastian Brendel (Kanu) und Goalball-Europameister Michael Dennis besuchten gleich drei Spitzensportler stellvertretend die Moabiter Grundschule in Berlin. „Sensationell, was die Schüler und Lehrer zwischen Flensburg und Garmisch heute auf die Beine gestellt haben. Ohne den Schulsport und Jugend trainiert für Olympia & Paralympics würden wir in zehn Jahren Kinder haben, die keine Rolle vorwärts können – oder den Unterschied zwischen Aufgeben und Weitermachen nicht mehr gelehrt bekommen“, sagte Robert Harting. Der Olympiasieger, der als Botschafter von „Jugend trainiert“-Hauptsponsor Deutsche Bahn in kleinen Wettbewerben gegen zahlreiche Schülerinnen und Schüler antrat, gestand: „In der vierten Klasse habe ich beim Hüftaufschwung mal eine Drei bekommen. Jetzt, mit 35, habe ich den Bewegungsablauf verstanden und kann es endlich – weil ich auf dem Spielplatz mit den anderen Muttis geübt habe, während die Kinder im Sand gespielt haben.“

Kanu-Ass Sebastian Brendel, Botschafter des „Jugend trainiert“-Partners AOK Nordost, absolvierte mit den Berliner Kindern Bewegungs- und Koordinations-Übungen. „Viele haben das heute super gemacht. Man hat aber auch gesehen, wie wichtig der Schulsport im Lehrplan ist. Meine Kinder sind sieben und zehn Jahre alt. Ich erlebe tagtäglich, welche Bedeutung der Schulsport hat“, sagt Brendel und macht mit Blick auf Robert Harting grinsend klar: „Also, ich hatte in Sport immer eine Eins. Beim Hüftaufschwung habe ich aber ganz gern einmal gefehlt.“

Nils Könemund

Anbei ein paar Impressionen verschiedener Klassen, die am Aktionstag mit viel Spaß und Begeisterung dabei waren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.